Bücherverbrennung in Eutin

In Eutin wurde am 25. Juni 1933 im Rahmen einer Sonnenwendfeier auf dem Festplatz Vogelberg ein Scheiterhaufen errichtet, auf dem unliebsame Literatur verbrannt wurde. Wie bei dem Vorbild, der studentischen Aktion, gab es auch hier eine Brandrede, die vom Schulrektor gehalten wurde.

Weitere Informationen

Advertisements