Literaturquiz zur Bücherverbrennung

In diesem Literaturblog werden bis zum 10. Mai insgesamt 22 Autoren vorgestellt, aber nicht einfach so, sondern in Quizform. Das ist eine kleine, aber schöne Herausforderung für die Leser und verleiht der Beschäftigung mit Autorinnen und Autoren, deren Bücher verbrannt wurden oder vergessen sind, eine besondere Note. Eine gute Gelegenheit, sein Literaturwissen einzubringen oder Schriftsteller und Bücher neu zu entdecken. Und zu gewinnen gibt es auch noch etwas, Bücher natürlich von Autoren, deren Bücher verbrannt wurden. Viel Spaß und viel Glück den Betreibern des Blogs und den Teilnehmern.

Ich hatte Gelegenheit, Petra Öllinger, nach den Hintergründen ihres Projektes zu befragen:

1. Was genau planen Sie zum Gedenken der Bücherverbrennung 1933?
Das Literaturblog „Duftender Doppelpunkt“ gedenkt dem Ereignis im Rahmen des Literaturquizes „80 Jahre Bücherverbrennung“.

2. Wo und wann findet die Aktion statt?
Das dreiundzwanzigteilige Literaturquiz erscheint das ganze Jahr 2013 im Abstand von jeweils zwei Wochen. Ein Einstieg ist jederzeit möglich.
Es wird von sechs Beiträgen, die sich mit dem Thema Bücherverbrennung und Exil auseinandersetzen, inhaltlich ergänzt.

3. Wie kamen Sie auf die Idee, diese Aktion zu initiieren?
„Ohne einen entsprechenden Ort für das Exil wird in der öffentlichen Erinnerung an die Schrecken des Nationalsozialismus immer eine große Lücke bleiben. Auch diese Lücke ist eine Art von ‚Beschweigen‘. In einem Exil-Museum könnten sich die jüngeren Deutschen ein Bild machen. Es wäre Erziehung zur Anteilnahme.“
(Herta Müller „Herzwort und Kopfwort“, Der Spiegel 4/2013)
Mit dem Literaturquiz möchten wir die Menschen dazu anregen, sich aktiv mit der 1933 verbrannten Literatur und deren AutorInnen auseinanderzusetzen.
Wir wünschen uns, dass wir mit dem Literaturquiz die Bücherverbrennung vor dem „Beschweigen“ bewahren helfen.

4. Was sollte man über Sie als Initiator/Veranstalter wissen?
Die Kultur- und Wissenschaftsinitiative „Der Duft des Doppelpunktes“ wurde 2005 ins Leben gerufen.
Die „Duftenden Doppelpunkte“ widmen sich unter anderem Themen, die eher selten im literarischen Mainstream anzutreffen sind, wie zum Beispiel die Literatur der Arbeitswelt.

5. Wo können sich Interessierte über die Aktion informieren?
Alle Infos sind im Literaturblog „Duftender Doppelpunkt“ zu finden. Einen guten Überblick bietet die Seite „Literaturquiz Bücherverbrennung 1933“: Literaturquiz

Advertisements