Bücherverbrennung in Greifswald

Die Bücherverbrennung in Greifswald fand wie von der Studentenschaft vorgesehen am 10. Mai 1933 statt. Der Scheiterhaufen war auf dem Marktplatz errichtet und am Abend des 10. Mai umringten Studenten, SA-Mitglieder und Bürger die Brandstätte, um zu den Feuersprüchen die Bücher zu verbrennen. Den Abschluss der Veranstaltung bildete das gemeinsam gesungene Horst-Wessel-Lied.

 

Advertisements