Vicki Baum

Vicki Baum gehört zu jenen Autorinnen, deren Namen nicht in der „Schwarzen Liste“, die der Bücherverbrennung zugrunde lag, stand. Allerdings gibt es eine Quelle, dass ihr Buch in Rostock an den Schandpfahl genagelt wurde und auch in anderen Orten wird ihr Name erwähnt.

Die Österreicherin wurde am 24. Januar 1888 in Wien geboren und starb am 29. August 1960 in Hollywood. Sie schrieb seit 1914 zunächst und hatte 1928 ihren Durchbruch mit dem Roman „Stud. med. Helene Willfüer“. Ihre bekanntestes Werk ist jedoch „Menschen im Hotel“, das auch am Broadway inszeniert und vor allem in Hollywood mit Greta Garbo verfilmt wurde. Schon 1932 verließ Vicki Baum Deutschland, um sich in Kalifornien niederzulassen. Nach dem zweiten Weltkrieg bereiste sie verschiedene Länder in Europa, allerdings nie wieder Deutschland.

Zu ihren bekanntesten Werken, die verfilmt wurden, zählen:

  • Menschen im Hotel (1929)
  • Das große Einmaleins (Rendezvous in Paris)(1935)
  • Hotel Shanghai (1939)

Porträt von Vicki Baum

Advertisements