Steine auf dem Grab

Heute gibt es einen kleinen Einblick in die Recherche zu meinem Roman. Samuel verheimlicht seinem Vater, dass das Grab seiner Mutter wiederholt geschändet wurde und die Steine, die er auf ihren Grabstein legt, verstreut wurden.

Mich fasziniert dieser jüdische Brauch, beim Besuch eines Grabes, Steine niederzulegen, um den Toten zu ehren, schon länger. Daher musste ich ihn unbedingt in meinem Roman erwähnen. Ich glaube, es war der Film „Schindlers Liste“, in dem mir dieser Brauch zum ersten Mal aufgefallen ist. Ich weiß aber, dass mir schon vorher auf jüdischen Friedhöfen die Steine aufgefallen sind. Aber wie das oft so ist, ich habe sie gesehen und als ich zu Hause war, hatte ich vergessen, dass ich die Hintergründe herausfinden wollte. (Mit meinem Tablet würde mir das heute nicht mehr passieren.)

Der Brauch stammt erst aus dem 19. Jahrhundert und wie für so vieles, was sich überliefert hat, gibt es verschiedene Erklärungen, von bis zu 40 verschiedenen Lesarten ist sogar die Rede. Die einzig wahre Antwort habe ich nicht gefunden bei meiner Suche, aber fasziniert bin ich weiterhin.

Warum legen Jüdinnen und Juden Steine auf das Grab?

Weitere Antwortversuche

Informationen über die Rituale des jüdischen Totengedenkens

Advertisements